Soziale Verantwortung

 


Die Qualität der Kollektionen von James & Nicholson und myrtle beach ist das A und O. Alle Textilien sind REACH-konform und werden nach Ökotex Standard 100 gefertigt. Bereits seit 1999 sind soziale sowie Umweltaspekte innerhalb der internationalen Lieferverflechtungen Bestandteil des Verhaltenskodex, dessen Etablierung und Einhaltung von einem Compliance Team kontinuierlich überwacht und geprüft werden. Das Unternehmen ist Participant of BSCI (Business Social Compliance Initiativ) und hat verbindliche Anforderungen hinsichtlich sozialer Aspekte und Arbeitsbedingungen festgehalten.

 

Nachhaltige und mit sozialer und ökologischer Verantwortung produzierte Kleidung macht Spaß beim Tragen.

 

Folgende Punkte sind z.B. Gegenstand der Bewertung:
Keine Kinderarbeit und Zwangsarbeit – Keine Belästigung und Missbrauch – Faire Entlohnung – Geregelte Arbeitszeiten – Keine Diskriminierung – Gesundheitschutz und Sicherheit – Versammlungsfreiheit – Keine disziplinarischen Maßnahmen

 

REACH-Verordnung

Die Abkürzung REACH (Registration, evaluation, authorisation and restriction of chemicals) ist eine europäische Chemikalienverordnung. Ihr Ziel ist, hohen Schutz für Mensch und Umwelt vor schädlichen Chemikalien sicherzustellen. Danach müssen Hersteller, Importeure und nachgeschaltete Anwender ihre in der Produktion verwendeten Materialien zur Prüfung durch Behörden registrieren und deren Verwendung verantworten. Schließlich enthält REACH auch Bestimmungen zur Informationsweitergabe in der Lieferkette und Auskunftsrechte für Verbraucher.

 

Oeko-Tex-Standard

Unabhängiges Prüf- und Zertifizierungssystem mit Sitz in der Schweiz, das weltweit nach einem einheitlichen Standard textile Produkte in allen Verarbeitungsstufen nach umweltfreundlichen Kriterien überprüft. Die mit dem Oeko-Tex-Zeichen versehenen Produkte unterschreiten nachweislich die definierten Grenzwerte für bestimmte gesundheitsgefährdende Schadstoffe in Textilien. Der Oeko-Tex Standard wurde bereits Anfang der 90er Jahre unter anderem von den Hohenstein-Instituten entwickelt. Daiber-Produkte entsprechen diesem Standard.

 

BSCI (Business Social Compliance Initiative)

2003 gründete die Foreign Trade Association (Vereinigung deutscher Einzelhändler mit Außenhandelsinteressen) zusammen mit der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) die Business Social Compliance Initiative (BSCI). Ziel ist, die Mitglieds-Unternehmen zu unterstützen, mit einem systematischen Überwachungs- und Qualifikationssystem Arbeitsbedingungen in der gesamten weltweiten Wertschöpfungskette zu verbessern sowie Umweltschutzmaßnahmen einzuführen. Die Gustav Daiber GmbH ist - wie viele andere, hoch renommierte Unternehmen - Mitglied in der BSCI.